Nun…der Begriff ist ja schnell erklärt. Wikipedia macht es so:

Ein Video-Blog, auch als VLog oder V-Log bezeichnet, ist ein Kunstwort aus „Video“ und „Blog“ bzw. „Weblog“.

Doch diese Definition setzt das Wissen voraus, was ein Blog ist. Einen Weblog oder Blog zu generalisieren oder zu definieren ist ebenso schwer. Es gibt schon diverseste Ausprägungen, in die sich Blogs entwickelt haben. Reise, Fotografie, Unternehmens- bzw. Corporate-Blogs. Oft verbergen sich bereits ganze Redaktionen hinter Blogs, wenngleich der ursprüngliche Gedanke war, private Interessen EINER Person in den Vordergrund zu stellen.

Ebenso verhält es sich mit Vlogs. Oft werden ganze Teams und Redaktionen auf Youtube eingesetzt und fälschlicherweise als Vlogs bezeichnet. Aber ein Comedy-Kanal, der regelmäßig Inhalte bringt, ist noch nicht gleich ein Vlog.

Einen Vlog verstehe ich so, dass EIN Hauptakteur – der Vlogger – seine Meinung vertritt, seine Fähigkeiten zeigt und seine Interessen hervorhebt. Klar: es ist natürlich nicht verboten sich eines Teams zu bemühen. Videos zu machen bedeutet auch Teamwork. Aber prinzipiell soll es möglich sein, die Inhalte eigenständig zu recherchieren und zu produzieren.